Am 07.05.24 hat die Technikgruppe der Klassen 10 a und 10b das Unternehmen B+B Sensors in Donaueschingen besucht. Hierbei erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die verschiedenen Produktion und – Entwicklungstätten des Unternehmens. Zudem wurden verschiedene Sensoren vorgestellt und das Thema Ausbildung besprochen. Zuletzt gab es Brezeln und Getränke für die Schülerinnen und Schüler. Die Veranstaltung war für das Unternehmen sowie für die Schule ein Erfolg.

Im April hatten die Pinguine der 3c ihre Schulhausübernachtung. Es wurde gespielt und gelesen. Im Schulhaus wurde nach dem Schulgeist gesucht und als es dunkel wurde hat sich die 3c mutig auf eine Nachtwanderung um das Schulgebäude gemacht.

Am Dienstag lernten die Schüler/innen der Klasse 2 die Stadtbibliothek kennen. Mit einer Rallye durch die ganze Bibliothek konnten die Kinder das Angebot selbständig entdecken und erhielten viele Informationen zum Ausleihesystem. Mit einem eigenen Bibliotheksausweis in der Tasche, machte sich die Klasse wieder auf den Heimweg. Dabei durfte ein Zwischenstopp auf dem Spielplatz am Irma-Park natürlich nicht fehlen.

 

Am Donnerstag, den 11. April 2024, nahmen die Schüler der Jahrgänge 2010 bis 2012 unserer Eichendorffschule am Fußballturnier auf dem Sportplatz des TuS Blumberg teil. Von 9 Uhr morgens bis 14 Uhr nachmittags, unter dem strahlenden Sonnenschein, stellten unsere jungen Talente ihr Können und ihren Teamgeist unter Beweis.

Der Turnierstart war herausfordernd, mit zwei anfänglichen Niederlagen gegen sehr starke Gegner. Die Spiele waren hart umkämpft und obwohl unsere Mannschaft ihr Bestes gab, reichte es zunächst nicht für einen Sieg. Besonders das dritte Spiel, das wir nur knapp mit 5:6 verloren, zeigte, wie eng das Niveau der Schulmannschaften beieinander lag.

Im entscheidenden Spiel um den vierten Platz gegen die Lucien Reich Schule bewiesen unsere Spieler, was in ihnen steckt. Mit einem 4:2-Sieg holten sie sich verdient den vierten Platz unter den teilnehmenden Schulen.

Trotz eines schwierigen Turnierstarts konnte unsere Mannschaft eine deutliche Steigerung zeigen und das Turnier mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Der gemeinsame Tag auf dem Sportplatz war ein Tag voller sportlicher Herausforderungen, persönlicher Erfolge und vor allem viel Spaß für Schüler und Lehrer gleichermaßen.

Passend zum Thema Wasser besuchte die Klasse 3a am 10.4. die Kläranlage Donaueschingen. Dort wurde gezeigt und erklärt, wie unser Schmutzwasser denn eigentlich genau gereinigt wird. Die Kinder konnten mit ihrem Vorwissen aus dem Unterricht glänzen und Dank der tollen Führung konnten auch noch offene Fragen geklärt werden. Spannend war es zu sehen, wie die einzelnen Becken aussehen und arbeiten. Den Kindern hat es, trotz des Geruchs ;), sehr gefallen und sie haben nun eine genauere Vorstellung davon, wie eine Kläranlage funktioniert.

Schüler der Grundschule und Werkrealschule, ihre Lehrer und Betreuer machten bei einer großen Putzaktion die Eichendorffschule fit für den Frühling. So wurde auf dem ganzen Schulhof Müll gesammelt, Streugut zusammengekehrt, auf den Wegen Unkraut gejätet und mehr als 12m³ Laub und Grünschnitt zusammengerecht und entsorgt. Eine tolle gemeinsame Aktion für Sauberkeit, Umwelt und gelebten Teamspirit.

Die Vorfreude war groß und am Mittwoch (20.3.) war es dann endlich soweit. Die Bienenklasse 3a hat eine Nacht in der Schule verbracht. Der Abend startete mit einer spannenden Schnitzeljagd durch die Schule, gefolgt von Spielen im gruselig dunklen Schulgebäude und einer nächtlichen Runde um die Schule, wo jeder seinen Mut beweisen konnte. Gemütlich wurde vor dem Schlafengehen noch in den Schlafsäcken gelesen bis dann die Lichter ausgemacht wurden und langsam Ruhe einkehrte. Am nächsten Morgen gab es noch ein reichliches Frühstück, bevor Mama und Papa zum Abholen kamen. Was war das doch für ein tolles Erlebnis!

Eine besondere Sportstunde durften unsere Schüler der 7. Klassen und die Grundschüler der Klassen 3 und 4 erleben. Das Profibasketballteam der Panthers aus Villingen-Schwenningen besuchte die ESD. In zwei tollen Sportstunden weckten 7 Spieler der Panthers bei den Schülern die Begeisterung für den Basketballsport. Druckpass, Bodenpass, Korbwurf und ein Abschlussspiel standen auf dem Programm. Danach gab es auf alles Autogramme u.a. auf Schuhe und Unterhemden. Die Panthers hatten auch Freikarten für ein nächstes Spiel dabei. Auf lautstarke Unterstützung ihrer neuen Fans können sie hier sicher zählen.

Die Vorleser der Klasse 6 hatten ES Drauf!

Ela Vargas (Klasse 6b) gewann den diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen. Sie setzte sich gegen Serrena Torre, Jamie Eguntola, Leon Morasch, und Lars Bauer durch, die sich zuvor im klasseninternen Wettbewerb für den Schulentscheid qualifiziert hatten. Alle Schüler gaben ihr Beszeigten alle was sie konnten und überzeugten besonders beim fremden Text. Alle Teilnehmer erhielten einen kleinen Preis und Urkunden, die drei Erstplatzierten durften sich zusätzlich über Buchgeschenke freuen. Ela wird nun die Eichendorffschule beim Kreisentscheid vertreten. Alle Teilnehmer lasen zuerst einen vorbereiteten Ausschnitt aus einem selbst gewählten Buch vor. Im Anschluss daran musste ein unbekannter Text gelesen werden. Die Jury bestand aus Frau Fehrenbach (Fachleitung Deutsch), Frau Brytsyska (VKL-Lehrerin), Tijana Maksimovic (FSJ) sowie Jasmin Nunes (Schulsiegerin 2022) Diese achteten besonders auf Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis. Schön war zu sehen, dass alle Schüler trotz der Umstände Spaß an Lesen hatten.

Der Weimarer Kultur-Express präsentierte am 17.11.23

MOBBING – WENN AUSGRENZUNG EINSAM MACHT

Ein neues Schuljahr beginnt. Zwei Klassen werden zusammengelegt. Laura (Nadine), die Jahrgangsbeste und Franzi (Emily), beliebte Klassensprecherin und Jahrgangszweite sitzen nebeneinander. Was als gute Sitznachbarschaft beginnt, entpuppt sich als Albtraum.

Das Stück wirft die Fragen auf: Warum werden Menschen zu Opfern? Was bringt Menschen dazu, andere fertig zu machen? Wie reagieren Außenstehende darauf? Wie kann man sich als Opfer wehren? Und was tun gegen Cyber- Mobbing?

Die Schauspielerinnen Nadine Kohne und Emily Roos haben mit viel Herz und großartigem schauspielerischem Einsatz den Schülerinnen und Schülern der 5. bis 10. Klasse am 17.11.2023 gezeigt, welche Auswirkungen Mobbing auf die Betroffenen und die Mobber haben kann. Mobbing ist ein ernstes Problem, das sowohl physische als auch psychische Schäden verursachen kann. Es ist wichtig, dass wir uns bewusst sind, wie unsere Handlungen andere Menschen beeinflussen können, und dass wir uns für ein respektvolles und unterstützendes Miteinander einsetzen. Die Aufführung der Schauspielerinnen hat hoffentlich dazu beigetragen, das Bewusstsein für dieses Thema zu stärken und Empathie bei den Zuschauern zu wecken.